Steinkohlekraftwerk Bergkamen

Das Kraftwerk in Bergkamen-Heil ist ein von der RWE Power AG und STEAG gemeinsam betriebenes Steinkohlenkraftwerk mit einer installierten Leistung von 747 Megawatt. Darüber hinaus liefert das Kraftwerk Wärme an die Fernwärmeversorgung Niederrhein GmbH, Dinslaken, für die Versorgung der Stadt Bergkamen.

Kurze Wege - Günstige Wasserversorgung

Der Standort Bergkamen bietet gute Voraussetzungen für den Betrieb eines Kraftwerks: Kurze Transportwege der Kohle und günstige Wasserversorgung aus dem Datteln-Hamm-Kanal. Beim Bau des Kraftwerks wurde darauf geachtet, dass die natürliche Umgebung weitestgehend erhalten blieb. Die ansprechende Architektur der Anlagen und die Ergebnisse landschaftsgärtnerischer Maßnahmen haben dem Standort ein modernes Erscheinungsbild gegeben.

Das Kraftwerk wurde im Herbst 1981 in Betrieb genommen. Bei rund 6.000 Benutzungsstunden werden hier jährlich aus circa 1,4 Millionen Tonnen Steinkohle etwa 4,2 Milliarden Kilowattstunden Strom erzeugt.

Daten, Zahlen, Fakten - Kraftwerk Bergkamen.
Block A
Kraftwerkstyp Kohlekraftwerk
Einsatzbereich Grund- und Mittellast
Inbetriebnahme 1981
Brennstoff Steinkohle
Blockleistung (netto) 684 MW
Fernwärmeleistung 20 MW
Rauchgasreinigung Elektrofilter, Rauchgasentschwefelungs- und Entstickungsanlage

Quelle: RWE Power AG

Karte