Steinkohlekraftwerk Heilbronn

Das Heizkraftwerk Heilbronn liegt in einem Industrie- und Gewerbegebiet am Rande der Stadt unmittelbar am Neckar. Mit einer elektrischen Leistung von 1020 Megawatt sowie einer thermischen Leistung von 300 Megawatt zur Fernwärmeversorgung gehört es zu den großen Steinkohlekraftwerken der EnBw Kraftwerke AG. Von den ursprünglich sieben Blöcke sind heute noch drei in Betrieb.

Die jüngste Anlage ist der 1985 fertig gestellte Block 7. Neben der Stromerzeugung steht er auch zur Fernwärmeversorgung zur Verfügung. Für die Mitverbrennung von Klärschlamm in Block 7 wurde 1998 die Genehmigung erteilt.

Die Blöcke 5 und 6 gingen Mitte der sechziger Jahre in Betrieb und sind heute – wie auch Block 7 – mit modernsten Anlagen zur Rauchgasreinigung ausgerüstet. Die Blöcke 1 und 2 wurden 1988 stillgelegt, die Blöcke 3 und 4 wurden 1997 in Kaltreserve genommen.

Per Schiff werden täglich bis zu 8.000 Tonnen Kohle angeliefert und auf dem Kohlelagerplatz zwischen Kraftwerk und Neckar zwischengelagert. Von dort gelangt die Kohle über Förderbänder zu Kohlebunker und Kohlemühlen.

Weitere Informationen und Möglichkeiten der Besichtigung von Kraftwerken der EnBW finden Sie hier:

www.enbw.com/besichtigungen

 

 

Quelle: EnBW Energie Baden-Württemberg AG

Karte