Steinkohlekraftwerk Walheim

Das Kraftwerk Walheim wurde in den Jahren 1962 bis 1967 von der Neckarwerke Elektrizitätsversorgungs-AG gebaut. Es verfügt über zwei kohlebefeuerte Blöcke. Block 1 ging im September 1964 ans Netz, Block 2 im August 1967.

Im Winter 1981/1982 wurde im Kraftwerk Walheim eine mit leichtem Heizöl befeuerte Gasturbine in Betrieb genommen. Da sie innerhalb weniger Minuten angefahren werden und Strom ins Netz einspeisen kann, wird sie bei Bedarfsspitzen eingesetzt und dient als Reserve.

Die beiden Kohleblöcke wurden von 1987 bis 1989 mit hohem Aufwand umwelttechnisch nachgerüstet und Anlagen zur Entschwefelung und Stickoxidminderung der Rauchgase eingebaut. Mit der Stickoxidminderungsanlage für einen Schmelzkammerkessel mit Ascherückführung betrat man technisches Neuland. Die Gasturbine wurde 1990 für einen stickoxidarmen Betreib nachgerüstet.

Im April 2000 wurde Block 1 konserviert. Im Rahmen von Reaktivierungen in ihrem Kraftwerkspark hat die EnBW die Anlage 2005 wieder in Betrieb genommen.

Quelle: EnBW Kraftwerke AG

Besucherkraftwerk

Das Kraftwerk Walheim ist ein Besucherkraftwerk. Route berechnen.

Karte