Boxberger Block R besteht den ersten Stromtest

Der neue Kraftwerksblock R im sächsischen Braunkohlenkraftwerk Boxberg mit einer Leistung von 675 MW hat am 16. Februar 2012 zum ersten Mal Strom in das öffentliche Netz eingespeist.

Mit diesem in der Kraftwerkstechnik als „erste Netzschaltung“ bezeichneten Vorgang ist ein entscheidender Meilenstein für die Vorbereitung zum Dauerbetrieb des Blockes erreicht worden. In den kommenden Monaten hat das Projektteam in Boxberg die Aufgabe, den Stromerzeugungsprozess weiter zu optimieren und die Anlagen auf Herz und Nieren zu testen. Wenn diese Phase, in der der Block R noch nicht durchgängig am Netz sein wird, erfolgreich abgeschlossen ist, soll im Sommer der zweimonatige Erprobungsbetrieb erfolgen. Mit der Aufnahme des Dauerbetriebes von Block R rechnet Vattenfall im Herbst 2012. Dann wird der Kraftwerksstandort Boxberg eine installierte Gesamtleistung von 2 575 MW zur Stromerzeugung bereitstellen.