Feuerungen und Kessel

Schwache Stromerlöse und Anlagenüberkapazitäten führen derzeit zu einem gesteigerten Druck auf Großfeuerungsanlagen. Diesen Umstand können Anlagenbetreiber nur begegnen, indem sie die Effizienz steigern.

Die 11. VDI-Fachkonferenz „Feuerung und Kessel – Beläge und Korrosion – in Großfeueranlagen“ am 12. und 13. Juni in Bremen nimmt sich der Problematik an und zeigt mögliche Lösungsansätze. Veranstalter ist das VDI Wissensforum mit Unterstützung der ITAD (Interessensgemeinschaft der Thermischen Abfallbehandlungsanlagen in Deutschland e.V.). Auf der Fachkonferenz diskutieren Experten unter anderem, ob Brennstoffe die Ursache für Anlagenprobleme sind. Konferenzleiter Dr.-Ing. Ragnar Warnecke vom Gemeinschaftskraftwerk Schweinfurt berichtet, wann Brennstoffe und Anlagen verfügbar sind, wobei er den Einfluss der Feuerungsparameter berücksichtigt. Wie Betreiber das Verbrennungsverhalten von Brennstoffen beschreiben und analysieren, thematisiert Philipp Danz vom Fraunhofer Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik in Oberhausen. Die Möglichkeiten und Grenzen, wenn Anlagenbetreiber alternative Brennstoffe in der Kraftwerkstechnik einsetzen, zeigen Experten von Steag Energy Services. Das MHKW Offenbach sowie der Zweckverband Müllheizkraftwerk Stadt und Landkreis Bamberg liefern Praxisberichte aus verschiedenen Anlagen mit Müll-, EBS-, Biomasse- und Kohle-Feuerung. Eine Besichtigung des energieoptimierten Mittelkaloriekkraftwerks in Bremen runden den ersten Veranstaltungstag ab. Die Konferenz richtet sich an Betreiber, Berater und Servicedienstleister aus Kraftwerken, der Zementindustrie sowie von Biomasse-, Ersatzbrennstoff- und Müllverbrennungsanlagen. Am Folgetag der Konferenz, dem 14. Juni 2012, findet das Spezialseminar „Rostfeuerung und Naturumlaufkessel in Großfeuerungsanlagen“ statt. Hier erweitern die Teilnehmer ihr Hintergrundwissen zu verschiedenen Bereichen der Rostfeuerung. Darüber hinaus erhalten sie eine Software, mit der sie nachvollziehen können, wie sie die Grundlagen verschiedener Anlagenkonfigurationen auslegen. Weitere Info: http://www.vdi.de/grossfeuerung